Inline Saisonfinale 2017

Bei einem Abstecher nach Matrei in Osttirol im August holte sich Moritz Prinzing beim Internationalen Felbertauern Cup am 06.08. den Sieg. Seine Schwester Marie patzte im zweiten Lauf und kam dadurch lediglich auf den 7. Platz. Der eigentlich geplante Alpen Dolomiten Cup am nächsten Tag musste aufgrund eines Erdrutsches leider abgesagt werden.

Dafür war das Wochenende 30.09./01.10. ziemlich vollgepackt. Es ging zum Saisonende noch einmal um viel. Marie und Moritz gingen am Samstag in Steinenbronn beim vorletzte Lauf zum BaWü-Cup an den Start. Für Moritz ging es dabei zusätzlich um eine gute Platzierung bei den Deutschen Meisterschaften im Slalom. Marie musste sich nach einem Torfehler im ersten Lauf zunächst auf Platz 13 einreihen, konnte sich dann aber mit einer tollen Leistung und der Bestzeit im zweiten Lauf noch auf Platz 5 vorkämpfen. Moritz setzte alles auf eine Karte und holte sich mit zwei super Läufen und insgesamt fast 3 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten, Dominik Wlcek von der TG Tuttlingen, den Sieg in der Gruppe U14. Damit holte sich Moritz unter den 18 Startern den 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Gruppe „Schüler“. Gratulation!!

Rang

Name

JG

Verein

1. Lauf

2. Lauf

Ges.Zeit

1

RABENBAUER Florian

2001

ASV Arrach

26,11

25,27

51,38

2

MAURER Marinus

2001

DAV Neu-Ulm

26,52

25,23

51,75

3

PRINZING Moritz

2003

TV Neidlingen

27,73

25,70

53,43

 

Marie Prinzing rutschte durch ihren Fahrfehler im ersten Lauf von einem durchaus erreichbaren vierten oder fünften auf einen undankbaren 17. Rang bei den Schülerinnen zurück.

In der Gesamtwertung des RegioCups 2017 kam Marie auf Platz 2 und Moritz holte sich auch hier den 1. Platz.

Der Sonntag war dann traditionell der Finaltag in Dettingen. Bei tollem Wetter und mit Unterstützung ihrer Trainerin, Ann-Kathrin Stolz, traten Marie und Moritz dann zum BaWü-Cup Finale in Dettingen an. Hier bestätigten sie beiden nochmals die ihre guten Ergebnisse dieser Saison und holten beide souverän den ersten Platz. Amit war dann auch die Gesamtwertung klar:

Marie holte sich den 3. Platz mit drei Siegen und einem 3. Platz in den sechs Rennen. Paul Dopatka, der leider in den letzten beiden Rennen nicht angetreten ist, schaffte dennoch einen 8. Platz in der Gesamtwertung. Moritz holte sich aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls im ersten Rennen trotz 4 Siegen und einem 3. Platz „nur“ den 2. Rang in der Gesamtwertung.

Rückblickend war es alles in allem eine klasse Saison für unsere drei Läufer und erfreulicherweise wurden alle vom Verletzungspech verschont. Auch wenn hier und da mal die Konstanz ein wenig fehlte, zeigten sie, dass sie ganz vorne mitfahren können. Jetzt geht es aber erst einmal in die (verdiente) Winterpause!

©2014-'19 Turnverein 1910 Neidlingen e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz | Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok